Feuerbestattung in Bochum
  • Gepostet am 10. September 2020

Feuerbestattung in Bochum

Erd- Feuer- oder Seebestattung?

Liebe Leser,
im vorherigen Artikel habe ich Sie über die Einzelheiten einer Erdbestattung informiert. Seit einigen Jahren findet ein Wandel in der Bestattungskultur statt. Vor 20 Jahren wählten ca. 40 Prozent eine Feuerbestattung und 60 Prozent eine Erdbestattung. Heute sind es etwa 70 Prozent, die sich für eine Feuerbestattung entscheiden. Entscheidend für diese Veränderung ist der Wunsch, mitbestimmen zu können. Selbst zu entscheiden, was mit dem eigenen Körper oder dem eines nahstehenden Verstorbenen nach dem Tod geschieht, ist ein hohes Gut. Die Feuerbestattung ermöglicht heute viele alternative Bestattungsformen, wie z.B. die Baumbestattung oder die Seebestattung. Es gibt die verrücktesten Ideen, selbst eine Weltraumbestattung ist möglich.

Ein Vorsorgevertrag fixiert alle wichtigen Informationen, Wünsche und Absprachen.

Für die Beisetzung, die wenige Tage (2 – 3 Tage) später vorgenommen werden kann, gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei der Erdbestattung. Der Verstorbene wird in der Regel nach Abschiednahme bzw. Trauerfeier zum Krematorium gebracht.

Die Kremierung

Die Kremierung dauert abhängig vom Körpergewicht ca. 90 Minuten. Bei 900°C bis schließlich 1.200°C werden alle brennbaren Bestandteile eingeäschert. Damit es nicht zu Verwechslungen kommt, wird ein Schamottestein mit Daten und Nummer des Verstorbenen zu dem Sarg gelegt. Die Asche wiegt etwa zwei bis drei Kilogramm, sie wird in eine Aschekapsel gefüllt. Während der Kremation trägt der Verstorbene eigene Kleidung, die selbstverständlich nicht aus Kunststoffen besteht.

Entscheiden Sie sich für eine Feuerbestattung in Bochum, gibt es verschiedene Optionen für die letzte Ruhestätte.

Urnenwahlgrab

Bei dem Urnenwahlgrab handelt es sich um ein Familiengrab in den man 2 oder mehr Urnen beisetzen kann.

Urnenreihengrab

Ein Urnenreihengrab wird von der Friedhofsverwaltung zugeteilt, es darf jeweils nur ein Verstorbener beigesetzt werden.

Baumbestattung bei Feuerbestattung in Bochum

Dies ist die Beisetzung der Totenasche an einem Baum innerhalb eines speziell dafür vorgesehenen Waldstücks. Es muss öffentlich zugänglich sein muss. Der genutzte Baum wird mit einer Kennzeichnung versehen. Ein interessantes Video mit dem Interviewpartner Graf Johannes von und zu Bodman sehen Sie hier www.bestattungsportal.biz

Ihr Jörg Schäfer

Blogbeitrag teilen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Ihr Kommentar erscheint nach der Prüfung durch unseren Administrator.